Golf du Rhin

Das Projekt „Approche logicielle pour l'enregistrement du temps de travail et de la structure des coûts dans le greenkeeping »

Mit der Familie ?

Zwischen Freunden ?

Für die Firma ?

Entdecken Sie

unsere ANGEBOTE

Zusammen mit Paul Bontemps wurde 2019 das Projekt „Approche logicielle pour l’enregistrement du temps de travail et de la structure des coûts dans le greenkeeping » gestartet.

Die Software soll intuitiv und leicht zu bedienen sein mit der wichtigen Anforderung, dass Erweiterungen schnell angepasst werden können. Mit der Software können die Greenkeeper ihre Arbeit besser planen, indem sie Wetterdaten und andere wichtige Faktoren sammeln und analysieren, wie den Einsatz von Düngemitteln oder Pestiziden optimieren. Allgemein kann die Software dazu beitragen, die Qualität der Grünflächen des Golfplatzes zu verbessern und die Arbeitsleistung der Greenkeeper optimal einzusetzen.

Das Grundprinzip der Software besteht aus drei Teilen: Registrierung von internen Daten (wöchentlich, monatlich oder jährlich), Erfassung von externen Meteo/Klima-, RainBird (selektive Erfassung der Bewässerungsmengen)-Daten und Kontrolle der Daten inklusive Berichterstattung und Darstellung von Tabellen und Diagrammen.

Die Greenkeeping Daten umfassen alle zeiterfassten Arbeiten, Maschinen (Verbrauch, Abschreibung, Reparaturen, Investitionsplan), Lagerbewirtschaftung (Dünger, Spritzmittel, Sand etc.), Mitarbeiter (Zeiterfassung, Urlaubserfassung) und Budget(Erfassung Ausgaben, Budgetplanung, Konten kompatible zu Club Konten).

 

Das grundlegende Konzept der Software entspricht weitgehend der Arbeitsweise unseres Head-Greenkeepers, Paul Bontemps. Zur Erfassung der detaillierten Arbeitszeiten wurde das Golf-Gelände in neun Bereiche unterteilt (siehe Tabelle rechts)

Diese neun Bereiche sind je nach Bedarf in zwei bis vier Funktionsgruppen gegliedert. Neben diesen Untergruppen wurden weitere Arbeiten festgelegt, um einen detaillierten Überblick über die Arbeitszeiten und die in den neun Bereichen verwendeten Produkte und speziellen Arbeiten zu erhalten. Insgesamt werden alle anfallenden Arbeiten in insgesamt 73 Detailarbeiten pro Woche  erfasst.

 

Diese Software ermöglicht uns unter anderem detaillierte Informationen zu folgenden Punkten zu liefern:

  • Den Arbeitsaufwand und die Kosten pro Spielfläche (Greens, Fairways, Abschläge, Semiroughs usw.) : Diagramm 1 rechts
  • Auf GEO-Ebene: z.B. wie viele chemische Pflanzenschutzmittel durch entsprechende Bio-Produkte ersetzt werden können : Diagramm 2 rechts
  • Wie sich unser Wasserverbrauch im Zusammenhang mit der Klimaerwärmung entwickelt : Diagramm 3 rechts
  • Die Kosten und den Unterhalt des Materialparks
  • Ob genügend Personal vorhanden ist und ob es im Verhältnis zu den neuen anspruchsvollen Aufgaben (Anforderungsniveau) ausreichend ist
  • Auf der Haushaltsebene die Entwicklung der Lagerbestände, die finanziellen Aspekte und das Tempo, in dem die Maschinen erneuert werden müssen

Schließlich handelt es sich bei dieser Software um eine neu konzipierte Datenbank, in der die jährlich geleistete Arbeit zentralisiert wird (Daten für: wie, wann, wie häufig und zu welchen Kosten).

Es ist wichtig zu beachten, dass der Erfolg eines gut bespielbaren Golfplatzes auf der Erfahrung der Greenkeeper beruht und diese Software deren Bestreben optimal unterstützt.

Vielen Dank an Paul Bontemps für seine Geduld und das Testen der Software-Varianten.